Medizinische Hochschule Hannover

Kinder-Aids-Ambulanz 

Auf Initiative der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Volkswagen Nutzfahrzeuge engagieren sich Schüler und Lehrer der Braunschweiger Otto-Bennemann-Schule im Bulli Bildungsfond für benachteiligte Kinder und Jugendliche ein.

Besonders am Herzen liegen uns in Deutschland Kinder und Jugendliche, die unmittelbar oder mittelbar von HIV/Aids betroffen sind. Mit der Unterstützung der Kinder-Aids-Ambulanz der Medizinischen Hochschule Hannover setzen wir ein Zeichen gegen Stigmatisierung und Ausgrenzung von benachteiligten jungen Menschen in unserer Gesellschaft.

Durch die Unterstützung des BE YOUR OWN HERO e.V. ist es möglich, dass erkrankte Kinder, deren Geschwister und Eltern teilhaben können an gesellschaftlichen Aktivitäten, die für alle nicht erkrankten ganz selbstverständlich sind.

 

 

 

Berliner Charité - NESTWÄRME

- ein Projekt für gelungene Integration

Der Verein NESTWÄRME setzt sich für die Integration von AIDS- und HIV-betroffenen Menschen ein und unterhält Kindertagesstätten, ein Jugendfreizeitheim, Pflege-Elternberatung und flexible Jugendgruppen.

Ziel ist es, dass sich betroffene Menschen selbst bestimmt einbringen und entwickeln können.

Seit 2011 unterstützt der BE YOUR OWN HERO e.V. die Arbeit des Vereins NESTWÄRME und ermöglicht im Rahmen einer Weihnachtsfeier die Zusammenkunft von Familien, die vom HI-Virus betroffen sind. Die Durchführung der Weihnachtsfeier erfolgt in enger Kooperation mit der Berliner Charité.

 

 

WIR REDEN

Der BE YOUR OWN HERO e.V. unterstützt die Schülerinnen und Schüler des Kranich-Gymnaisums Salzgitter bei der Ideenfindung und anschließenden Umsetzung eines Projektes zum Thema "HIV/Aids" im Rahmen des Schulprojektes "Sei dein eigener Held", das seit 2009 gemeinsam mit der Braunschweigischen Landessparkasse realisiert wird.

Die Schülerinnen und Schüler haben zunächst die Idee entwickelt, Gleichaltrige über das Thema "HIV/Aids" auf Augenhöhe zu informieren. In mehreren Workshops in Berlin und Wolfenbüttel wurde schließlich eine Roadshow mit verschiedenen Komponenten wie Interviews mit Betroffenen und ehrenamtlich Engagierten, Aufklärungsfilmen und Spielszenen entwickelt. Interessierte Schulen können die Roadshow für ihre Schülerinnen und Schüler buchen. Das Projekt hat auch die Schulleitung überzeugt und wird als AG und Seminarfach am Kranich-Gymnasium weitergeführt und steht allen Schülerinnen und Schülern ab Klasse 8 offen.

 

 

Deutschland

 

 

Fakten

Acquired Immune Deficiency Syndrome, auch Acquired immunodeficiency syndrome (englisch für „erworbenes Immundefektsyndrom“), zumeist abgekürzt AIDS oder Aids, bezeichnet eine spezifische Kombination von Symptomen, die beim Menschen infolge der durch Infektion mit dem Humanen Immundefizienz-Virus (HI-Virus, HIV) induzierten Zerstörung des Immunsystems auftreten.[1] Bei den Erkrankten kommt es zu lebensbedrohlichen opportunistischen Infektionen und Tumoren.

AIDS wurde am 1. Dezember 1981 als eigenständige Krankheit erkannt. Laut UNAIDS lebten im Jahr 2012 weltweit etwa 35,3 Millionen HIV-positive Menschen. 2012 kam es zu etwa 3,4 Millionen HIV-Neuinfektionen (d. h. etwa 9300 Neuinfektionen pro Tag), und etwa 1,9 Millionen Menschen starben an den Folgen von HIV/AIDS. Seit Beginn der Epidemie starben 36 Millionen Menschen an AIDS. Der Anteil der HIV-Infizierten liegt weltweit durchschnittlich bei etwa 0,8 % der 15- bis 49-Jährigen. (Auszug aus Wikipedia)

Zitiat: HIV& MORE Ausgabe 03-2012

In Deutschland leben geschätzt ca. 400-500 HIV-positive und ca. 5.500 HIV und HIV-Therapie exponierte Kinder und Jugendliche. Die meisten von ihnen werden in einem der pädiatrischen HIV-Zentren behandelt, die gemeinsam die PAAD bilden: Pädiatrische Arbeitsgemeinschaft AIDS e.V., kurz „PAAD“ (www.kinder-aids.de), eine Sektion der Dt. AIDS Gesellschaft.

Spendenübergabe