Preisverleihung & Preisgeld

Die europäische Hotel-Kooperation zeichnete Joachim Franz am 26. April 2009 in Wiesbaden mit dem Prix Romantik Liebold aus. Zu den Gästen zählten neben den 200 Romantik Hotels aus elf europäischen Ländern hochrangige Vertreter der Branche und des öffentlichen Lebens. Die Laudatio hielt Prof. Dr. Carl H. Hahn, der frühere Vorstandsvorsitzende von Volkswagen, der den Werdegang von Joachim Franz vom einfachen Werkzeugmacher in Wolfsburg zum leidenschaftlichen Kämpfer gegen soziale Missstände von Anbeginn an verfolgt hatte: "Joachim Franz hat nicht nur mit seinen spektakulären Aktionen im Kampf gegen Aids Zeichen gesetzt, sondern auch mit seinem persönlichen Lebensweg. Er hat gezeigt, dass jeder zunächst einmal bei sich selbst beginnen muss, und dass man mit Entschlusskraft und Vertrauen in die eigene Leistungsfähigkeit viel bewegen kann." Der Prix Romantik Liebold ist ein branchenübergreifender, internationaler Preis, der 2007 ins Leben gerufen wurde. Er wird an Persönlichkeiten verliehen, deren Denken und Handeln von europäischen Werten und Tugenden geprägt ist. Vorbild und Namensgeber ist der langjährige Romantik Hotelier Friedwolf Liebold. Der erste Preisträger war der Hamburger Kaffeeröster Albert Darboven. "Joachim Franz ist unser Preisträger 2009, weil er, wie die Romantik Hoteliers, sein Leben an Werten orientiert", begründet Romantik Präsident Roland Zadra. "Seine persönliche Entwicklung, sein Einsatz für andere und sein Engagement, mit dem er seine Botschaft an Menschen weitergibt und Jugendlichen ein Wertedenken vermittelt, haben Vorbildcharakter." Der 48-jährige Wolfsburger organisiert mit seinem Team weltweit Aufklärungskampagnen über die Immunschwächekrankheit Aids, hält Vorträge und sammelt Spenden für Hilfsprojekte. Seit 2001 startet der Extremsportler jährlich auf eine "aids awareness expedition". Die mit dem Preis verbundene Geldsumme von 5.000 EUR stellt Joachim Franz Hope Cape Town zur Verfügung. Weitere Informationen zum Preis und den 200 Romantik Hotels & Restaurants in 11 Ländern Europas erhalten Sie unter www.romantikhotels.com.

50 plus 50 gleich 100

Grasleben war fast menschenleer, allerdings nicht rund um „Horn`s Teich“, denn dort waren mehr als 200 Menschen aus aller Welt zusammen gekommen, um die 50sten Geburtstage von Gundula und Klaus Pfeiffer zu feiern. Statt Geschenken, bat das Ehepaar Pfeiffer ihre Gäste um Spenden. Im Rahmen des schönen Festes, waren die Anwesenden nicht nur in Feier-, sondern auch in Spendenlaune. 3000,-  Euro, diese stolze Summe fand sich nach dem Öffnen in der großen Spendenbox. Vor allem Kinder sollen von diesem Geld unterstützt und gefördert werden. An drei Institutionen werden durch das Ehepaar Pfeiffer nun jeweils 1000,- Euro übergeben. Den ersten Scheck übergab das Ehepaar, in Begleitung von Tochter Isabell, an den „be your own hero e.V.“ in Wolfsburg. Der Verein, unter anderem von Aidsaktivist und Abenteurer Joachim Franz gegründet, kümmert sich seit Jahren vor allem um Kinder und Jugendliche, die von HIV/ AIDS betroffen sind. Die verbleibenden 2000 Euro Spenden gehen ebenfalls in ausgesuchte andere Hilfsprojekte.

Geld statt Geschenke!

Harald Schomburg, feierte am Sonntag, den 24. Januar 2010, mit Menschen von Nah und Fern seinen 50. Geburtstag. Wer an einem solchen Tag gesund und munter, voller Tatendrang und Fernweh seine Freunde um sich weiß, der denkt auch an die Menschen, denen das Leben weniger schöne Momente schenkt.

Aktives Arbeitsleben beendet

Rudolf Wukovich beendete am 31.Jan 2010 sein aktives Arbeitsleben als Spartenleiter für Wertpapier bei der Fa. Koenig & Bauer AG. Hierzu hat er zu zwei Abschiedsfeiern geladen, um seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, seinen Vorgesetzten und langjährigen Wegbegleitern Dank für die gute Zusammenarbeit und das entgegenbegebrachte Vertrauen zusagen. Rudolf Wukovich bat darum, statt persönliche Geschenke, eine Spende zu Gunsten des Bulli Bildungsfonds zu machen.
Am 21. Jan 2010 fand bei KBA Mödling bei Wien die erste Abschiedsfeier statt. Hier wurde eine Mitarbeiterspende von € 621.- übergeben.
Am 29. Jan. 2010 hat die alljährlich stattfindende KBA-GIORI Präsentation zur allgemeinen Information zum laufenden Geschäft stattgefunden. Im Anschluss hat Rudolf Wukovich alle Anwesenden und weitere Weggefährten und Freunde zu einer kleinen Abschiedsfeier eingeladen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sparte Wertpapier, überreichten hier eine Spende von € 361.-. In der aufgestellten Spendenbox wurden zusätzlich € 197.- gesammelt. Von KBA-GIORI, vertreten durch den Managing Director Olivier Beaumont und dem Technical Director Johannes Schaede, wurde ein Scheck in Höhe von SFR 10.000.- übergeben.
Rudolf Wukovich sagte als Präsident von "be your own hero e.V." herzlichen Dank und versprach, dass diese Spenden beim Bulli Bildungsfond zweckgebunden für Bildung eingesetzt werden.