| SAFE HOUSE
EIN SICHERER ORT IM TOWNSHIP.

Hier beginnt unsere Hilfe: bei den Ärmsten der Armen. In den beiden Townships in Underberg und in Himeville haben wir für Frauen und Kinder in Not einen Zufluchtsort geschaffen. Hiergibt es Schutz vor Gewalt und Hilfe für diejenigen, die sich selbst nicht helfen können. Die Betreuerfamilie ist rund um die Uhr da und kümmert sich vorrangig um Kinder, die sich ohne Familie und ohne Obdach durchschlagen.

Aktuelles – Stand 30.9.2019

In den Safehouses in Underberg und Himeville wird wichtige Soforthilfe direkt in der Location (Township) geleistet. Mit unserer Unterstützung gewährleisten wir nach wie vor, dass alle Menschen, die in Not geraten, – in erster Linie selbstverständlich Kinder, die kein festes Zuhause haben – Hilfe bekommen.

Die Bürgermeisterin von Himeville hat anlässlich des Delegationsbesuches Anfang Juli in Wolfsburg unsere Arbeit in den Safehouses ausdrücklich gelobt.

Motiviert durch unsere langjährige Unterstützung hat Nosipo (Tochter der Familie, die das Safehouse in Himeville betreiben) aus Eigenmitteln zwei zusätzliche Räume angebaut.

Mit unserer finanziellen Unterstützung wurde kürzlich das Dach des Safehouses in Himeville repariert. Außerdem haben wir die jährliche Unterstützung um 250 Euro auf 2.750 Euro erhöht. Damit gewährleisten wir, dass neben den allgemeinen Betriebskosten durchschnittlich 35 Kinder täglich mit einer warmen Mahlzeit versorgt werden.

Für das Safehouse in Underberg streben wir eine vergleichbare Entwicklung an.